Ökologische und soziale Verantwortung


Leufgens Print & Finishing ist ein Familienunternehmen mit ausgeprägtem Umweltbewusstsein. Ein Unternehmen, das dafür bekannt ist seine Werte im Blick zu halten und umzusetzen. Ebenso steht das Wohlergehen der Mitarbeiter sowie der Unternehmung für Leufgens an erster Stelle. Es ist Leufgens wichtig soziale Verantwortung zu übernehmen. Leufgens unterstützt seit Jahren die folgenden Organisationen:

Unicef, DRK, Freiwillige Feuerwehr Stolberg,  Kinderheim Stolberg, Dt. Stiftung Weltbevölkerung (DSW)

Wir beschäftigen Mitarbeiter mit Handicap.

Weiterhin bieten wir Praktikantenplätze an, um jungen Menschen einen Einblick in das Berufsleben zu gewähren.

In 2016/2017 haben wir ein umfangreiches Energiesparprogramm durchgeführt, um den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß zu vermindern.

Das Programm besteht aus vier Teilen:

  • Licht: in allen Produktionshallen (4.500 m²) sind Lichtkuppeln in die Dächer eingelassen worden, damit möglichst viel Tageslicht einströmt.
  • Die Lichtkuppeln sind mit Tageslichtsensoren ausgestattet und steuern das LED-Lichtsystem in den Produktionshallen. Je mehr Tageslicht einfällt, desto mehr wird das künstliche Licht reduziert. Alle Lampen sind durch LED-Technik ausgetauscht worden.
  • Wärme: Kompressoren der Maschinen sind so umgebaut worden, dass die Wärmeabgabe für die Hallen und das Wasser verwendet wird.
  • Lautstärke: Bei der Umbaumaßnahme der Kompressoren sind diese eingehaust worden, wodurch diese nun kaum mehr hörbar sind.
  • automatische Rolltore: wurden eingebaut, damit beim Be- und Entladen der LKWs es zu keinem Wärme bzw. Kälteverlust kommt. 

Die oben genannten Maßnahmen führen zu verbesserten Arbeitsplatz-Bedingungen, einem verbesserten CO2-Ausstoß und einer Energiereduzierung.

Alkoholfreies Drucken:

Isopropylalkohol (IPA) spielt eine traditionell wichtige Rolle im Feuchtungssystem der Bogenoffsettechnik, denn er stellt die richtige Oberflächenspannung des Wassers ein („er sorgt dafür, dass das Wasser auf der Druckplattenoberfläche nicht in Tropfen erscheint, sondern sich ausstreckt“). Allerdings wird dieser Alkohol in der Druckindustrie wegen seiner Nachteile hinsichtlich der Drucktechnik und seiner negativen Auswirkungen auf die Umwelt und den menschlichen Körper immer seltener angewendet, und wird durch eine umweltfreundliche alkoholfreie Drucktechnologie ersetzt.

Das alkoholfreie Drucken ist nicht nur eine technologische Herausforderung, sondern auch die Voraussetzung für ein umweltfreundliches Drucken. Unsere Druckerei hat eine komplett alkoholfreie Drucklegung durch die Installation von speziellen Feuchtwalzen, durch die richtige Messtechnik und durch das Training der Drucker erreicht.

Pflanzliche Waschmittel & Bio-Druckfarben: Nach einer bestimmten Anzahl an Druckbogen müssen die Druckwalzen gewaschen werden. Um auch hier möglichst umweltfreundlich zu arbeiten setzen wir auf pflanzliche Waschmittel. Aus dem gleichen Grund haben wir auch auf Bio-Druckfarben umgestellt.

 

FSC®

Leufgens print & finishing ist FSC®-zertifiziert (Lizenzcode: FSC® C013724). Als grafisches Unternehmen wollen wir mit dem Zertifikat dazu beitragen, dass eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft stattfindet. Denn das Ziel von papiereinsetzenden Unternehmen sollte sein, dass unsere Wälder für kommende Generationen erhalten werden. Seit April 2007 ist Leufgens print & finishing FSC®-zertifiziert. Mit dem Kauf von FSC®-zertifiziertem Papier, können Sie dies auch auf Ihren Printprodukten mit der Verwendung des FSC®-Logos deutlich machen. Damit zeigen Sie, dass Ihnen die Umwelt wichtig ist. Wenn die Nachfrage nach FSC®-zertifiziertem steigt, wird auch die Fläche für verantwortungsvollen Anbau der Wälder wachsen.

mvo 4

Klimaneutrales CO2-Drucken

Mit der Reduzierung der CO2-Emissionen leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Printprodukte klimaneutral zu drucken. Hierfür sind wir durch FirstClimate® zertifiziert.

Es liegt auf der Hand, dass die Produktionskette angefangen beim Rohstoff Holz bis zum fertigen Druckprodukt nicht ohne Ausstoß CO2 von auskommt. Als Grundlage für die Klimaneutralität wird mittels Klimarechner eine detaillierte Emissionsbilanz der jeweiligen Drucksache erstellt. Der Ausstoß wird dann durch die Reduzierung der gleichen Menge CO2 woanders kompensiert. Dadurch, dass der Treibhausgaseffekt ein Phänomen der ganzen Welt ist, ist es egal wo die Emissionsreduktion stattfindet. Bei der Berechnung von der CO2-Kompensation Ihres Druckwerks wird die komplette Produktionskette berücksichtig. Vom Rohstoff bis hin zur Auslieferung an Ihren Kunden. Somit ist sichergestellt, dass der komplette Prozess 100% klimaneutral ist.

FirstClimate® initiiert und unterstützt Projekte, wo CO2-Emissionen vermieden, begrenzt oder kompensiert werden. Hier geht es um Projekte auf dem Gebiet des Umweltschutzes, nachhaltige Energie aus Sonne, Wind oder Biomasse. Der CO2-Ausstoß von Ihrem Druckauftrag wird anhand der Spezifikation berechnet und registriert. Sie bekommen ein offizielles Zertifikat und können dann das CO2-Logo auf Ihrem Druckprodukt verwenden.

 

 

logo-mitglied-der-klimainitiative-color-page-001
Guido_Hautvast
Wir rufen Sie schnellstmöglich an!

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den Besuch besonders komfortabel zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. weitere Infos